Hof Grüber. Plettenberg, Marl 1

Sie haben noch kein Pferd, möchten sich aber eins kaufen und es bei uns unterstellen. Dann lesen Sie bitte erst einmal diese Zeilen.
Sie wissen dann was an Zeit und Kosten einplant werden muß.

Der Sommer ist bei uns die schönste Zeit. Es fällt außer der Pferdepflege keine Arbeit an. Alle Pferde stehen auf den Wiesen.  

Da der Hof direkt am Waldrand liegt ist man bei einem Ausritt sofort,  ohne vorher noch Straßen zu überqueren in dem Wald. Sollte aber lieber auf einem Platz geritten werden, so kann dieser kostenlos genutzt werden.

Im Winter sieht das dann anders aus. Da ich den Hof nur im Nebenerwerb bewirtschafte, habe ich keine Zeit die Pflege der Pferde zu übernehmen. Das muss von den Besitzern oder deren Reitbeteiligungen selber übernommen werden.          Das füttern am Morgen übernehme ich.

Alle weiteren Arbeiten wie die Box misten, das Pferd putzen, füttern am Abend, das Pferd auf die Wiese bringen und am Abend wiederholen machen die Besitzer. Um Zeit zu sparen haben sich z.Z. immer zwei Pferdebesitzer abgesprochen. Einer bringt die die Pferde am Morgen auf die Wiese und der andere holt sie am Abend wieder in den Stall. Wenn einer in den Urlaub fährt übernehmen die anderen aus der Stallgemeinschaft in dieser Zeit alle anfallenden Arbeiten.

Und was mache ich sonst noch ausser am Morgen zu füttern?  Da ist die Pflege der Wiesen inc. düngen und instandhalten der Weidezäune (Elektrozaun). Auch für Heu und Stroh sorge ich. Für jede Hilfe beim abladen der Heu.- und Strohwagen bin ich aber dankbar.  Der über die Wintermonate anfallende Mist wird auch von mir entsorgt.

Wenn Sie Ihr Pferd bei mir unterstellen möchten und die in den Wintermonaten täglich anfallende Arbeit nicht scheuen,

dann wird es ein recht preiswertes Vergnügen für Sie.